Archiv der Kategorie: 'Partnerschaften – Aktuelles'

Besuch aus der Partnergemeinde Makambako

 

„Wageni ni baraka“ –

„Gäste sind ein Segen“

heißt es in Tansania

 

Wie sieht das Besuchsprogramm aus?

  • Ankunft am 01. 07. 2015 um 13:40 Uhr am Flughafen
  • 02.07: Besuch in der Gemeinde, 19 Uhr Partnerschaftsabend „45 Jahre Partnerschaft mit Makambako“
  • 05.07. Partnerschaftssonntag und Sommerfest
  • 07. – 09. 07. Aufenthalt in einer Berghütte bei Garmisch
  • 12. – 15. 07. Fahrt zu den Lutherstätten Erfurt und Wittenberg
  • 16.07. Besuch in der Gemeinde und Treffen mit dem Kirchenvorstand
  • 18.07. Verabschiedung in der Vaterunsergemeinde
  • 19. 07. Festgottesdienst in der Michaelskirche Ottobrunn
  • 20. 07. Gemeinsame Pfarrkonferenz mit allen Pfarrern der beiden Prodekanate München Ost / Südost

• Abreise am 22. 07. 2015 um 10:30 Uhr

 

Diesen Beitrag drucken Diesen Beitrag drucken

Nähmaschinen für Makambako

Liebe Gemeinde,

sicher erinnern Sie sich noch an den Partnerschaftssonntag im vergangenen Jahr. Wir hatten Dekan Kikalao aus Makambako zu Gast. Zum ersten mal hörten wir bei uns im Gottesdienst eine Predigt in Kisuaheli. Im Anschluss daran hatten wir Gelegenheit zu fragen: „Womit können wir euch am besten unterstützen?“ Er erklärte uns, dass unter anderem besonders Nähmaschinen hilfreich sind. Damit könnten Waisenmädchen eine Ausbildung zur Näherin und die spätere Sicherung des Lebensunterhaltes ermöglicht werden. Das bedeutet Hoffnung für junge Menschen, die früh ihre Eltern durch AIDS verloren haben und völlig auf sich gestellt sind. Im Makambako-Team haben wir nach dem Besuch beraten, wie wir eine Initiative zur Sammlung von gebrauchten Nähmaschinen starten könnten. Es wurde ein kleiner Artikel „Nähmaschinen für Tansania gesucht“ formuliert und wir baten die Lokalanzeiger im Münchner Osten um dessen Veröffentlichung. Der Beitrag wurde gleich in mehren Ausgaben abgedruckt. Seitdem verging kaum ein Tag, an dem nicht jemand im Pfarramt anrief oder vorbeikam und fragte, wann eine Nähmaschine vorbei gebracht oder diese abgeholt könnte. Wir sind von der Resonanz überwältigt und gleichermaßen überrascht. Wir hätten nie gedacht, dass auf diesem Wege über 40 Nähmaschinen und eine größere Menge Stoffe und Nähgarn zusammen kommen würden. Das ist eine echte logistische Herausforderung, Abholtermine zu vereinbaren, ein Fahrzeug mit ausreichend Stauraum zu organisieren und die überwiegend mechanischen Maschinen in unserem bestimmt nicht leer stehenden Keller zwischen zu lagern. In jedem Gebäudewinkel steht nun eine, muss einzeln eingepackt sowie beschriftet werden und wartet auf den Containerversand noch bis Mitte April. Wir hoffen natürlich, dass es bei der Einfuhr einer solchen Anzahl von Nähmaschinen keine Schwierigkeiten beim tansanischen Zoll gibt und in Makambako möglichst keine ähnlichen Lagerprobleme. Die Aktion war insgesamt sehr erfolgreich und wir hoffen, damit unserer Partnergemeinde eine besondere Freude zu bereiten. Dekan Kikalao hat inzwischen eine neue Aufgabe in einer anderen Region in Tansania angetreten, wird aber vielleicht doch von den Früchten seines Besuches erfahren. Sein Nachfolger heißt übrigens Mung’ong’o Mexon.

Manfred Guggenberger 

Diesen Beitrag drucken Diesen Beitrag drucken